Selbstliebe durch Veränderung

Photo by Bich Tran on Pexels.com

Wenn man das Vertrauen und die Liebe in sich selbst verloren hat, kommt man oft gefühlt nicht mehr vorwärts im Leben. Es folgt ein Stillstand, der sich auf Dauer auch auf die mentale Gesundheit auswirkt und sogar zu schweren psychischen Erkrankungen führen kann.

Man hat das Gefühl festzustecken; in einem Sumpf aus Ängsten, Zweifeln und fehlender Liebe sich selbst Gegenüber. Man merkt, dass es dringend an der Zeit ist diesen Sumpf zu verlassen und weiterzugehen, bevor man gänzlich darin versinkt. Das bedeutet manchmal, dass man manche Menschen und/oder alte Gewohnheiten und Denkweisen loslassen muss, die einen fest in diesem Sumpf festhalten und einen sich nicht weiterentwickeln und vorankommen lassen. Doch für solche Entscheidungen, die sehr viel Mut erfordern, benötigt es auf jedenfall eines ganz zwingend: Selbstliebe! Doch was ist das überhaupt?

Selbstliebe ist die allumfassende Annahme seiner selbst in Form von uneingeschränkter Liebe zu sich selbst. Der Begriff wird häufig synonym verwendet für Begriffe wie Selbstvertrauen und Selbstwert, ist jedoch nur sinnverwandt zu diesen Begriffen.

Wir sollten die Beziehung zu uns selbst als Fundament für alles andere in unserem Leben ansehen – und ja, es ist eine Herausforderung! Doch für gute und gesunde Partnerschaften insgesamt und ein zufriedenes Leben sollten wir uns dieser Herausforderung stellen – und lernen uns anzunehmen, auszuhalten, genießen und – ja genau, uns lieben zu lernen. Doch sich dieser Herausforderung überhaupt stellen zu können, bedeutet, dass wir auch bereit sein müssen, Veränderung zuzulassen. Veränderung ist nie leicht und teilweise auch sehr schmerzhaft, denn vielleicht verändern sich auch bereits bestehende Beziehungen zu Menschen, die man liebt. Auch wenn es eigenartig klingt, aber die Bereitschaft zur Veränderung ist ein wichtiger Schritt zur Selbstliebe. Denn Liebe hat immer (!) etwas damit zu tun, sich auf eine Veränderung in seinem Leben einzulassen und zu vertrauen, dass alles gut wird.

Ich wünsche euch viel Liebe ❤

Eure Sophie von Psychinfos

Literatur:

Lehofer, Michael (2017): Mit mir Sein – Selbstliebe als Basis für Begegnung und Beziehung, Wien: braumüller

Pelzmann, Sabine (2018): In meinem Ich: Wege zur Selbstliebe, Carl Ueberreuter Verlag GmbH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s